Firmgruppe lädt im HSW zu Waffeln, Crêpes und Popcorn

Eine Firmgruppe der Gemeinde St. Peter und Paul stellte am Dienstag, 25. Mai 2021, für die Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses St. Walburga (HSW) ein Fest auf die Beine.

Fotos: Stiftung Haus Hall

Leise Akkordeonklänge und angeregte Gespräche erfüllen die geschmückte Eingangshalle im Haus St. Walburga. An vier Ständen gibt es Waffeln, Crêpes und Popcorn, sogar Eis im Hörnchen, dazu Getränke – und zwischendurch eine Runde Eierlikör. Die Bewohnerinnen und Bewohner des Altenwohnhauses strahlen.

„Die Stimmung ist unglaublich toll“, freut sich Yvonne Schüring vom Sozialen Dienst über die gelungene Aktion.

Entstanden ist die Idee für das Fest Mitte April. „Wir wollten etwas machen, wo man mit Menschen in Kontakt kommt“, sagt Jule Hoffboll, eines der sechs engagierten jungen Mädchen.

„Gemeinsam haben wir dann überlegt, was möglich sein könnte“, ergänzt Yvonne Schüring, auch mit Blick auf die aktuelle Corona-Lage.

Die Bewohnerinnen, Bewohner und Mitarbeitenden des HSW sind seit Februar geimpft. Die AHAL-Hygieneregeln gelten aber weiterhin. Vor dem Aufbau absolvierte die Firmgruppe zudem einen Corona-Test.